?> Die Idee als Schüssel zur Selbständigkeit « Start-up Starters

Die Idee als Schüssel zur Selbständigkeit

Günter Faltin, Professor für Entrepreneurship, sieht die Idee als Schlüssel zur Selbständigkeit: Selbst Gründer der erfolgreichen „Teekampagne“, nennt er die Idee neben der Leidenschaft als besonders wichtige Pfeiler einer gelungene Neugründung. Natürlich dürfen Branchenkenntnisse nicht fehlen: Die eigene Idee und die volle Energie etwas Eigenes, Neues zu starten sind jedoch der Grundstein für einen guten Anfang.

Die Motivation für Ihr eigenes Unternehmen

Die Motive für die Gründung eines eigenen Unternehmens sind vielschichtig. Erwerbsbedingt oder aus familiären Gründen, stellt sich die Selbständigkeit zunehmen als Alternative zur Festanstellung dar. Besonders Frauen gründen aus familiären Aspekten heraus; sie schätzen die Flexibilität und die Möglichkeiten eigene berufliche Interessen und Kinder zu vereinbaren. Jeder Gründer sollte über die persönliche Motivation seiner Gründung gut reflektieren.

Erste Ideen und Konzepte

Sausen einem die ersten Ideen schon durch den Kopf, geht es in die Phase der Konzepterstellung. Businesspläne helfen dem Gründer selbst, die Idee auf Machbarkeit und Umsetzbarkeit hin zu überprüfen. Aus vielen Ideen kristallisiert sich meist eine heraus – wird die zugrunde liegende Leidenschaft dann mit solider Beratung unterlegt und der Businessplan sauber ausgearbeitet, so steht das Fundament eines neuen Unternehmens auf sicherem Boden.